Design for Six Sigma - Kundenorientiertes und systematisches Design für Produkte, Prozesse und Services, Deutsche, Montag, 23. September 2019

WAS IST DESIGN FOR SIX SIGMA (DfSS)?
Design for Six Sigma (kurz DfSS) ist eine systematische Navigationshilfe für Innovations- und Entwicklungsvorhaben und sichert den Weg von der Idee zur konkreten und marktfähigen Innovation. Ein schrittweises Vorgehen im Rahmen von DfSS (DMADV-Phasenmodell: Define, Measure, Analyze, Design, Verify) sorgt hierbei für einen klaren und reproduzierbaren roten Faden in der Projektarbeit und stellt einen effizienten Ressourceneinsatz sicher. Design for Six Sigma hat sich in der Entwicklungspraxis – sowohl im Produktions- als auch im Servicekontext – als sehr hilfreich erwiesen. Es nimmt Projektteams „an die Hand“ und sorgt dafür, dass sich Teams nicht in Fehlentwicklungsrisiken verlieren. Auch agile Denk- und Arbeitsweisen können in die einzelnen Phasen des Vorgehens integriert werden, um bspw. schnell und mit direktem Kundenfeedback zu ersten Ergebnissen zu kommen und um auch in der Umsetzung von Innovations- und Entwicklungsvorhaben noch nötige kreative Freiheitsgrade vorhalten zu können.
DfSS fokussiert auf wesentliche Entwicklungselemente wie relevante Zielkunden und deren Anforderungen, Verdichtung von Bedürfnissen zu messbaren Anforderungen, Ableitung und Bewertung alternativer Grobkonzepte, Ableitung von Feindesigns auf Produkt- und Prozessebene und die Vorbereitung einer Markteinführung bzw. eines schrittweisen Roll-Outs. 
WORIN LIEGT DER ZENTRALE UNTERSCHIED IN UNSEREM VORGEHEN?
Unsere Überzeugung in der Vermittlung und Anwendung von DfSS ist, dass die Methode stets den zugrundeliegenden Innovations- und Entwicklungsvorhaben folgen, wesentliche Leitfragen beantworten und sich entsprechend agil und flexibel anpassen muss. Auch wenn wir uns inhaltlich konsequent an den Leitlinien der American Society for Quality Management (ASQ) orientieren, muss sich eine Methode an den Erfordernissen von Innovations- und Entwicklungsvorhaben ausrichten lassen. Nur dann kann DfSS Unterstützung und Orientierung bieten und lässt sich flexibel für die Entwicklung von Produkten (Re- und Neu-Designs), Prozessen (Neu-Design) und Services (Neu-Design) einsetzen. Um einen bestmöglichen Zuschnitt zu erreichen, beinhaltet unsere DfSS-Ausbildung auch immer einen ausbildungsergänzenden „Transfertag“ (5+1-Konzept, d.h. 5 Trainingstage + 1 Transfertag), an dem individuelle Herausforderungen im Kontext der Anwendung von DfSS diskutiert werden können.
FÜR WEN IST DESIGN FOR SIX SIGMA INTERESSANT?
Die DfSS-Ausbildung ist für folgende Zielgruppen geeignet:

Projektleiter für Innovations- und Entwicklungsvorhaben (für Produkt, Prozess, Services, Systeme, Geschäftsmodelle)
Projektleiter für interne Entwicklungsvorhaben (bspw. Prozessdesign, Serviceentwicklung, IT-Systementwicklung etc.
Projektentscheider und Mitarbeiter des mittleren Managements
Projektteammitglieder
Methodenverantwortliche, Tool-Experten und Spezialisten

WIE WIR DESIGN FOR SIX SIGMA VERMITTELN?
AUSRICHTUNG:Der Inhalt der Qualifikation entspricht dem Six Sigma Konzept der American Society for Quality Management (ASQ). Unser Vorgehen ist durch Interaktivität und Erleben geprägt, d.h. Inhalte werden mittels Flipchart-Technik anschaulich, motivierend und interessant erarbeitet und durch den Einsatz von Simulationen, Übungen und Beispielen gezielt ergänzt und gefestigt. Innerhalb der Ausbildung werden bereits etablierte Entwicklungsprozesse und Standards (PEP-Prozesse, Tools und Methoden etc.) und weitere unternehmensindividuelle Rahmenbedingungen reflektiert, um einen frühzeitigen und bestmöglichen Transfer in die unternehmerische Praxis vorbereiten zu können. Bei Bedarf sichten wir relevante Projektvorschläge, die im Rahmen der Ausbildung bereits bearbeitet werden können. Sie erleben hierdurch erste Treiber und Barrieren in der Anwendung und reflektieren gemeinsam mögliche Lösungswege.
VORGEHEN & RAHMENBEDINGUNGEN:Akzeptanz, Vertrauen und Motivation für eine Methode stellen für uns eine zentrale Zielsetzung dar - diese Anforderungen setzen wir mit einem didaktischen Mix aus Lehrgesprächen, Gruppenarbeiten, Simulationen und Übungen um. Innerhalb der Ausbildung kommen gezielte Software-Tools zum Einsatz:

MINITAB
iGrafxProcess for Six Sigma
Tools zur Analyse von Trends und Technologien
KEY VALUES SMART-IP zur IP- und Patent-Analyse  

Wir informieren Sie im Vorfeld des Trainings gerne über entsprechende Test-Versionen, die sie für die Zeit der Ausbildung nutzen können. Zur Durchführung des Trainings benötigen sie keine Vollversionen der Tools.
Zur nachhaltigen Durchführung und zur gezielten Vorbereitung von Innovations- und Entwicklungsvorhaben im Anschluss der Ausbildung werden den Teilnehmern folgende Unterlagen und Arbeitsmaterialien zur Verfügung gestellt:

Fachliteratur zum Thema Design for Six Sigma und Innovation Management
Glossar und Literaturverzeichnis
Project-Guidelines zur Projektarbeit
Fotodokumentation zum Training
Aktuelle Studien und Veröffentlichungen

ABSCHLUSS UND ZERTIFIZIERUNG: Nach Abschluss der Ausbildung und bestandener Prüfung zum Ausbildungsende erhält der Teilnehmer ein „Design for Six Sigma Zertifikat“ zur Bescheinigung der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung (theoretischer Teil). Die Prüfung wird in schriftlicher Form als Multiple-Choice-Test abgenommen. Möchte ein Teilnehmer darüber hinaus ein vollständiges „Design for Six Sigma Green Belt Zertifikat“ der KEY VALUES GmbH in Kooperation mit REFA, in dem neben der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung vor allem auch eine erfolgreiche Projektarbeit bestätigt wird (Theorie und Praxis), so erfolgt in direkter Absprache mit dem Teilnehmer eine ergänzende Abnahme eines Entwicklungsprojektes nach DfSS-Vorgehen. Die Zertifizierung der KEY VALUES GmbH und REFA richtet sich hierbei am Standard für „Certified Six Sigma Green Belt“ (CSSGB) der American Society for Quality (ASQ) aus.
Eine ausbildungsübergreifende Projektunterstützung zur Erlangung eines Design for Six Sigma Green Belt Zertifikats kann bei Bedarf in Form eines Projekt-Coachings angeboten werden. Auch stellen unsere ergänzenden Transfertage im Anschluss an eine Ausbildung eine gute Basis dar, um eine Projektarbeit entsprechend ausrichten zu können.
WIE WIR EINEN TRANSFER IN DIE UNTERNEHMERISCHE PRAXIS UNTERSTÜTZEN?
Wir sind überzeugt davon, dass sich neue erlernte Methoden im eigenen Umfeld in der Organisation zunächst bewähren müssen. Eine Ausbildung alleine kann hierbei nur ein Startimpuls sein, der jedoch noch einen direkten Zuschnitt auf Treiber und Barrieren der Organisation und der individuellen Stärken und Schwächen benötigt. Daher beinhaltet unsere DfSS-Ausbildung auch immer einen ausbildungsergänzenden „Transfertag“ vor Ort (5+1-Konzept, d.h. 5 Trainingstage + 1 Transfertag), an dem individuelle Themenstellungen vorbereitet und ein Zuschnitt des Vorgehensmodells auf gegebene Strukturen und Rahmenbedingungen der Unternehmen vor Ort vorgenommen werden kann.
TEILNAHMEGEBÜHR ZUR TEILNAHME AN UNSEREM 5+1-KONZEPT (5 Trainingstage + 1 Transfertag):
Die Teilnahmegebühr beträgt 3.000 EUR zzgl. Mehrwertsteuer. 
Sie beinhaltet die Teilnahme, Raumkosten, Verpflegung, Unterlagen und Arbeitsmaterialien, sowie die Trainings-Dokumentation.Den DFSS-Flyer erhalten Sie per E-mail unter: training@ können Sie sich auch anmelden. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum registriert und per E-Mail bestätigt.

Design for Six Sigma - Kundenorientiertes und systematisches Design für Produkte, Prozesse und Services

Weitere interessante Veranstaltungen
Holen Event Empfehlungen basierend auf Ihre Facebook-Geschmack. Hol es dir jetzt!Zeigen Sie mir die passenden Veranstaltungen für michNicht jetzt